Berichte aus dem Kirchenkreis

500 Jahre Reformation - 500 evangelische Jugendliche
Event des evangelischen Kirchenkreises Leverkusen

Die Hoffnungskirche war bis zum letzten Platz besetzt. Die Kirche platzte aus allen Nähten, als am Freitag, 03.03.2017 über 500 Jugendlichen zum Event "Jugend trifft auf Reformtion" nach Rheindorf in die Hoffnungskirche kamen.

Spirituell, kreativ und sportlich: mit verschiedenen Angeboten und Aktionen konnten sich über 500 evangelische Jugendliche dem Thema "Reformation" annähern. Konzipiert war der Freitagabend in der Hoffnungskirche nach dem Ausspruch von Martin Luther: "Man kann Gott nicht ..

{special}

weiterlesen

 

Fairer Fußball für Konfirmanden
KonfiCup am 10. Februar in Langenfeld

Evangelische Konfirmandinnen und Konfirmanden erleben ein Hallenfußballturnier am 10. Februar ab 16 Uhr im Sportzentrum in Langenfeld-Berghausen. Bei dem "KonfiCup" treten 9 Teams an:

vier aus Monheim, zwei aus  Langenfeld und je eins aus Leichlingen, Opladen und Küppersteg-Bürrig. Von den sechs Spielern pro Mannschaft sind immer mindestens zwei Mädchen auf dem Feld. Die Siegermannschaft kommt weiter zum Finale der Evangelischen Kirche im ..

{special}

weiterlesen

 

Pop-Oratorium Luther mit Sängern aus der Region
Dieser Luther geht unter die Haut

Chorleiter Christoph Spengler (links) in AktionWenn am Samstag, 4.Februar, ein Chor von 2.800 Sängerinnen und Sängern beim Pop-Oratorium Luther im Düsseldorfer ISS-Dome mitwirken, sind auch Stimmen aus dem Kirchenkreis Leverkusen dabei. Einzelsänger, die sonst in Kirchenchören oder bei dem Langenfelder Chor VoiceArt singen, gehören für die beiden Aufführungen zu einem sehr emotionalen Mega-Event.

Ebenfalls dabei: Frank Theis, Leiter der Langenfelder Kopernikus-Realschule. "Jede Stimme ist ein Teil des Ganzen", sagt er und schätzt die bunte Mischung unter den Sängern. In seiner Stimmlage singt auch ein Migrant aus Pakistan, der sich vor kurzem hat taufen lassen. ..

{special}

weiterlesen

 

Tansanische Lieder und Gebete für kranken Bischof
Partnerschaftssonntag in evangelischen Gemeinden

Alltag an einer Wasserstelle in Tansania (Foto: Yoram Karusya)Wer am Sonntag, 29. Januar 2017, einen evangelischen Gottesdienst besucht, könnte aufgefordert werden, bei tansanischen Liedern mitzusingen oder für die Genesung des erkrankten Bischofs der Karagwe-Diözese zu beten.

Am Sonntag ist Partnerschaftssonntag: in der Mitte des Gemeindelebens soll die Partnerschaft zwischen dem Kirchenkreis Leverkusen und der Karagwe-Diözese in Tansania bekannt werden. Sie besteht seit Jahrzehnten. "Im Mai letzten Jahres hat eine Besuchergruppe aus dem Kirchenkreis ..

{special}

weiterlesen

 

Leitung mit rheinischer Gelassenheit
Superintendent Loerken führt neue KSV-Mitglieder ein

v.l.n.r.: W. Honskamp, A. Becker, G.-R. Loerken, I. Käseberg, R. Mottweiler, F.-W. Frank, T. Hübner, H. Rösner, P.BergerDr. Thomas Hübner (Wiesdorf) und Wolfgang Honskamp (Langenfeld) wirken im Kreissynodalvorstand (KSV) mit. Verabschiedet wurden Dr. Renke Mottweiler (Wiesdorf) und Friedrich-Wilhelm Frank (Langenfeld), die sich nach langjährigem Engagement nicht mehr zur Wahl gestellt hatten.

An ihr Gelübde, in Übereinstimmung mit Bibel und reformatorischen Bekenntnisschriften im Vorstand des Evangelischen Kirchenkreises Leverkusen mitzuwirken, wurden die wiedergewählten Mitglieder erinnert: Pfarrerin Anne Becker (Scriba), Presbyter Peter Berger (Leichlingen). ..

{special}

weiterlesen

 

2016 - ein Jahr voller Engagement
Evangelischer Kirchenkreis Leverkusen blickt zurück

v.l.n.r.: W. Honskamp, A. Becker, G.-R. Loerken, I. Käseberg, R. Mottweiler, F.-W. Frank, T. Hübner, H. Rösner, P.BergerDas Jahr 2016 war für den Evangelischen Kirchenkreis Leverkusen geprägt von Ökumene, Flüchtlingshilfe und wichtigen Personalentscheidungen. Die Diakonie des Kirchenkreises engagierte sich mit innovativen Projekten. Das Bildungswerk der evangelischen Kirche hatte neben der Familien- und theologischen Bildung einen Schwerpunkt in der Flüchtlingsarbeit.

Ein Höhepunkt für den Kirchenkreis war der Besuch einer sechsköpfigen ökumenischen Delegation aus Tansania. Pfarrer und kirchliche Mitarbeiter aus dem Partnerkirchenkreis waren im Mai 7.000 Kilometer zum Informationsaustausch angereist. In  Gottesdiensten und vielen ..

{special}

weiterlesen

 

Weihnachten unter Geschwistern
Superintendent Gert-René Loerken über religiöse Toleranz heute

v.l.n.r.: W. Honskamp, A. Becker, G.-R. Loerken, I. Käseberg, R. Mottweiler, F.-W. Frank, T. Hübner, H. Rösner, P.BergerIn seiner Botschaft zum Weihnachtsfest 2016 wirbt Superintendent Gert-René Loerken für religiöse Toleranz. Zum friedlichen Miteinander verschiedener Religionen und Kulturen gehört, einander mit Interesse und dem Wunsch nach Frieden zu begegnen:

Jede Zeit und jede Kultur entwirft ihr eigenes Bild von Weihnachten. Gott will bei uns, in unseren Herzen wohnen - das ist die christliche Sicht auf das Wunder der Weihnacht. Gott will auch, dass wir einander achten und wertschätzen und voneinander lernen. Denn er wohnt auch in den ..

{special}

weiterlesen

 

Gute Ausbildung und Unterstützung für die Seelsorge
Pfarrerin Andrea Gorres als Leiterin des Seelsorgereferats eingeführt

Pfarrerin Andrea Gorres und Superintendent Gert-René LoerkenWas ist die Seele? Pfarrerin Andrea Gorres muss es wissen- sie leitet das neu geschaffene Seelsorgereferat des Evangelischen Kirchenkreises Leverkusen.

In der Adventszeit wurde sie von Superintendent Gert-René Loerken mit einem festlichen Gottesdienst in ihr Amt eingeführt. Die Seele ist nicht auszuwiegen wie ein Stück Fleisch, beantwortet Andrea Gorres die Frage nach der Seele. Sie ist tief im ..

{special}

weiterlesen

 

Respekt vor den Alten
Wie sehen die Religionen ihre Verantwortung in einer älter werdenden Gesellschaft?

Lebhafte Diskussionen zu einem aktuellen Thema im Rat der Religionen LeverkusenMurat Ates konnte rund 30 interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer zur Ringveranstaltung des Rates der Religionen Leverkusen in der Ditib Moschee Kiesweg begrüßen.

In muslimischen Familien werden die Eltern respektiert, erklärte Ismalj Memishi. Der Koran gebietet an mehreren Stellen, die Älteren nicht wegen ihrer Schwächen zu benachteiligen, sondern sie freundlich zu behandeln, sich sorgfältig um sie zu kümmern ..

{special}

weiterlesen

 

108. ordentliche Kreissynode Leverkusen am 11. und 12. November 2016
Superintendent Gert-René Loerken im Amt bestätigt

Auszählung der StimmenWahlen, Haushalt, die Situation der Gemeinde Manfort und das Hauptthema "Geistliche Leitung" umfasste die Tagesordnung der Herbstsynode

Turnusmäßig wurde der Superintendent gewählt. Gert-René Loerken wurde in seinem Amt bestätigt. Der neue und alte Superintendent ist seit 31 Jahren Pfarrer in Leichlingen. Er leitet die Synode und den Kreissynodalvorstand und hat Personalverantwortung u.a. für die .

{special}

weiterlesen

 

Kreissynode Leverkusen
Reformationsjubiläum, Superintendentenwahl, Geistliche Leitung

Rund 100 Delegierte aus 13 Gemeinden und Einrichtungen bilden die Synode. Die 108. Ordentliche Tagung der Kreissynode Leverkusen ist am 11. und 12. November 2016 in der Hoffnungskirche, Leverkusen-Rheindorf, Solinger Str. 101, 51371 Leverkusen.

Im Synodalgottesdienst am 11.11. um 18.00 Uhr predigt aus Anlass des Reformationsjubiläums der Vizepräses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Pfarrer Christoph Pistorius (Düsseldorf). 

 

Die Beratungen beginnen um ca. 19.45 ..

{special}

weiterlesen

 

Film, Gespräch und Vortrag zu aktuellen Themen
Weltende, Demenz, Bronchitis

Rund 100 Delegierte aus 13 Gemeinden und Einrichtungen bilden die Synode. Aktuelle Themen, interessante Referenten, effektives Lernen - das bieten die Bildungsmaßnahmen des Ev. Familien- und Erwachsenenbildungswerk Leverkusen:

LE44140 -  Lern- und Denkwerkstatt: Der Gott der letzten Tage  (Teil 1 )



Bei seinem Gang durch die abendländische Geschichte stößt man überall auf Zeiten, in denen die Menschen das Ende der Welt ..

{special}

weiterlesen

 

Wie begegnen Religionen dem Bösen?
Rat der Religionen Leverkusen spricht über das Böse in der Welt

Mohamed Mermari und Ismalj Memishi, Gert-René Loerken und Marion GunRai Lukas"Die Religionen stehen unter dem Verdacht, selbst Verursacher von Leid, Zerstörung und Hass zu sein," sagte Superintendent Gert-René Loerken bei einer Veranstaltung des Rates der Religionen Leverkusen. Dabei haben Religionen der Menschheit verbindliche Regeln für ein friedliches Leben gegeben. Die Zehn Gebote im Judentum und im Christentum sind vergleichbar mit islamischen und buddhistischen Lehren.

Angefangen bei Adam und Eva



Die Ursache des Bösen in der Welt sahen Christen und Muslime in der Sünde Adams und Evas. Priester Stefan Vis von der neuapostolischen Kirche Opladen betonte, dass seit dem Sündenfall kein Mensch ein sündloses .

{special}

weiterlesen

 

Beauftragung neuer Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger
Ökumenisch, ehrenamtlich und rund um die Uhr

Mohamed Mermari und Ismalj Memishi, Gert-René Loerken und Marion GunRai LukasIn einem feierlichen Gottesdienst werden sechs neue Seelsorgerinnen und Seelsorger durch den Superintendenten des Kirchenkreises Leverkusen, Gert-René Loerken, und den Stadtdechanten, Heinz-Peter Teller, offiziell beauftragt. Diese Beauftragung stellt einen kirchlichen wie auch gesetzlichen Akt dar, der die Seelsorger unter anderem zur Wahrung des Beichtgeheimnisses verpflichtet.

„Es ist alles andere als selbstverständlich, dass die Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger sich zu Menschen in schwierigen Situationen rufen lassen, um zu helfen – und das 365 Tage im Jahr rund um die Uhr“, so Superintendent Gert-René ..

{special}

weiterlesen

 

Religion spiegelt sich wider im eigenen Leben
Rat der Religionen Leverkusen über Glaube im Alltag

Rat der Religionen LeverkusenIm Stundenbuch ist ein Kaffeefleck. Der katholische Stadtdechant Heinz Peter Teller benutzt allmorgendliche sein Gebetsbuch, wie es viele Katholiken tun. Der Kaffeeliebhaber beginnt den Tag aber nicht nur spirituell, sondern auch mit einer Tasse Kaffee, daher der Fleck. Bei einer Veranstaltung des Rates der Religionen Leverkusen ging es um persönliche Frömmigkeit. Jede Religion wirkt in den Alltag der Gläubigen, und darüber tauschten sich Christen, Muslime und Buddhisten aus.

Islam: 5 Gebete

Das fünffache Pflichtgebet begleitet den Tag der Muslime. Neben dem Glaubenbekenntnis, der Gabe von Almosen, dem Fasten und der Pilgerfahrt ist das Gebet eine Säule des Islam. .

{special}

weiterlesen

 

Ringvorlesung des Rates der Religionen 2016
Neues Programm vorgestellt

Wie Muslime, Christen, Juden und Buddhisten ihren Glauben leben:

Der Rat der Religionen Leverkusen hat eine neue, gemeinsame Veranstaltungsreihe entwickelt. Christen, Moslems, Juden, Buddhisten und die neuapostolische Gemeinschaft laden zu Gesprächen rund um Glaubensfragen ein. Dabei werden Einblicke gewährt, wie der eigene Glaube im Alltag gelebt ..

{special}

weiterlesen

 

Delegation aus Tansania besuchte den Kirchenkreis Leverkusen
Die Partnerschaft bewährt sich seit 31 Jahren

Vier Wochen lang waren drei Frauen und drei Männner aus Tansania zu Besuch und erhielten vielfältige Einblicke.

7000 km trennen den Evangelischen Lukajange-Distrikt in Tansania und den Evangelischen Kirchenkreis Leverkusen. Die jeweiligen Lebensverhältnisse könnten kaum unterschiedlicher sein. Doch beide Kirchenkreise verbindet seit 31 Jahren eine Partnerschaft.

Die Partnerschaft ..

{special}

weiterlesen

 

Blick von außen sieht Leidenschaft und rät zu Vernetzung
Ökumenische Visite endete mit Synodaltag

Ulrike Menzel, Gerd-René Loerken, Yoram Karuya, Kornelia Hocke, Anne Becker, Bernd-Ekkehart Scholten, Ursula Bodde und Christoph Becker (v.l.n.r.)Als Christen sprachfähig werden gegenüber anderen Religionen, Konzentration auf das Wesentliche und Engagement für Menschen mit geringer Qualifikation - diese drei Empfehlungen stehen am Schluss eines 5-seitigen Berichts, den eine ökumenisch besetzte Visitatorengruppe dem Kirchenkreis Leverkusen übergab.

Superintendent Gert René Loerken nahm mit besonderem Dank den Bericht an, denn die zwei Frauen und vier Männer haben sich eine Woche im Mai 2016 intensiv mit Arbeitsfeldern des Kirchenkreises beschäftigt.



Die Visitatoren waren Superintendentin Ulrike Menzel .

{special}

weiterlesen

 

Gute Bilanz, Förderung von KiTas und Ökumene-Pfarramt
Kreissynode Leverkusen tagte in Langenfeld

Tagung der 107. Kreissynode in LangenfeldDie 107. Ordentliche Tagung der Kreissynode Leverkusen tagte in Langenfeld. Die rund 100 Delegierten beschäftigten sich unter der Leitung von Superintendent Gert-René Loerken mit dem Geld der Kirche. Kirchliche Finanzen müssen transparent sein.

Die Presbyterien und Synoden verantworten den Einsatz von Geld, das sie von den Gemeindemitglieder als Kirchensteuer anvertraut bekommen. Darum ist sparsamer und wirtschaftlicher Einsatz des Geldes selbstverständlich.



Seit mehreren Jahren wird ..

{special}

weiterlesen

 

Buchvorstellung des Klinikseelsorgers Hubert Böke
Mein Herz ist wie April

Die Erfahrungen aus 25 Jahren Arbeit in der Klinikseelsorge hat Pfarrer Hubert Böke in seine Geschichten einfließen lassen, die Trost spenden.

In der Trauer reicht der Erfahrungshorizont von bitterer Kälte und Dunkelheit bis hin zum Aufbrechen zarter Knospen im milden Frühlingslicht. Diese Erfahrungen nimmt der Seelsorger und Trauerbegleiter Hubert Böke in seinem neuen Buch auf. Über 25 Jahre hat er als ..

{special}

weiterlesen