05.05.2012

Ein Netz. Das trägt.
Jubiläums-Gottesdienst im Neuland-Park
Einen Gottesdienst unter freiem Himmel feiern die Gemeinden des Evangelischen Kirchenkreises Leverkusen am Pfingstmontag, 28. Mai 2012, in der Arena im Leverkusener Neulandpark, dem ehemaligen Gelände der Landesgartenschau.


Der Gottesdienst um 11.00 Uhr steht unter dem Leitwort „Ein Netz. Das trägt“ und wird von Superintendent Gert-René Loerken geleitet. Ein Gebärdendolmetscher übersetzt für gehörlose Menschen.
Es gibt viel Musik von Bläsern und einer Band.
Gäste aus der Partnerdiözese in Tansania feiern mit.
Kinder und Erwachsene sind herzlich eingeladen!

Kirchenkreis zum Anfassen
Ab 12.00 Uhr gibt es den „Kirchenkreis zum Anfassen“:
Spiel- und Aktionsstände in der „Arena der Bewegung“.
Es gibt Rallyes und kreative Angebote,
eine „Wellness-Oase“, Bilder und Filme,
Kinderschminken, Tombola und Hüpfburg,
dazu viele Informationen über kirchliche Arbeit heute.
Kirchengemeinden und Dienste des Kirchenkreises
sind vertreten und laden ein zum Kennenlernen,
Wiedersehen und Mitmachen.
Mit eigenen Ständen sind u.a. die Gemeinden
Bergisch-Neukirchen, Burscheid, Küppersteg-Bürrig,
Langenfeld, Leichlingen, Monheim, Rheindorf, Schlebusch,
Steinbüchel, und Wiesdorf vertreten sowie die
Gehörlosengemeinde, Brot für die Welt,
die Vereinte Evangelische Mission, der Medienverband.
Viele Angebote gibt es für Kinder und Jugendliche.
Das Diakonische Werk stellt sich vor wie die
Psychologische Beratungsstelle und das Schulreferat.

Themen und Musik auf der Arena-Bühne
Ein interessantes Bühnenprogramm mit Gästen, Musik,
Interviews und Berichten, Erfahrungen und Meinungen
gibt es von 12.00 bis 15.00 Uhr. Moderator Ekkehard Rüger
(Westdeutsche Zeitung) spricht mit Praktikern und stellt
interessante Menschen vor. Der ganze Tag ist ein Treffpunkt.
Es soll deutlich werden: Die evangelische Kirche in der Region
bildet ein Netz. Es ist bunt und vielfältig:
Engagierte Kirchenmenschen, Gemeindemitglieder,
haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende, junge und alte Leute,
Menschen mit und ohne Handicap.
Der Tag endet mit Abschluss und Segen gegen 15.00 Uhr.

Superintendent: Vielfalt und Zusammengehörigkeit
"Wir wollen mit diesem Tag ein großes gemeinsames Fest feiern", lädt Superintendent Gert-René Loerken ein.
"Die Gemeinden sind ein Netz, das trägt, wie unser Jubiläums-Motto
sagt. Bei aller Vielfalt gehören wir zusammen, und jeder bringt etwas Besonderes ein."

Anlass: 50 Jahre Kirchenkreis Leverkusen
1962 trennten sich die Kirchengemeinden in Leverkusen, Leichlingen, Burscheid, Langenfeld und Monheim vom Kirchenkreis Solingen. In der Region zwischen dem Tal der Dhünn und der Baumberger Aue, zwischen Rheinufer und den Höhen des Bergischen Landes bestehen Gemeinden, deren Wurzeln bis in die Reformationszeit zurückgehen und solche, die durch das Wachstum der Bevölkerung nach 1945 erst entstanden sind. Der Kirchenkreis Leverkusen unterstützt seit 50 Jahren die Arbeit der Ortsgemeinden und sorgt für Jugendarbeit und Ökumene, Diakonie, Seelsorge und psychologische Beratung, Erwachsenen- und Familienbildung, Kindertagesstätten und Religionsunterricht.

Informationen
in der Superintendentur, Tel. 0214-382 202
corina.neu-posthaus@kirche-leverkusen.de
oder
das komplette Programm hier zum Download