20.09.2017

Ringvorlesung des Rates der Religionen
Gibt es heilige Bücher?
Die Bedeutung der Schriften

Welchen Stellenwert haben etwa Tora, Neues Testa- ment, der Pali-Kanon oder der Koran im Glauben von Muslimen, Christen, Juden oder Buddhisten? Wie verstehen diese Glaubensrichtungen die Bedeutung dieser Schriften? Sind die Texte wortwörtlich auszulegen?
In der Ringvorlesung wird der Rat der Religionen einen kurzen Einblick geben, welche Bedeutung die Schriften im jeweiligen Glauben haben.

Das Publikum ist herzlich eingeladen, im Anschluss an die Impulse der einzelnen Religionsvertreter Nachfra gen zu stellen.

Am Donnerstag, 28.09.2017 um 19.00 Uhr

Musikschule Leverkusen
Raum 201,

2. Etage
Friedrich-Ebert-Str. 41
51373 Leverkusen

Der Rat der Religionen wurde 2006 gegründet. Der Rat der Religionen setzt sich ein für ein friedliches und aktives Miteinander in der Stadt Leverkusen. Dem Rat der Religionen gehören beauftragte Vertre- ter der in Leverkusen ansässigen Religionsgemein- schaften an. Zurzeit sind im Rat der Religionen in Leverkusen vertreten:
Buddhistische Gemeinschaft Zaltho Sangha e.V., Marion GenRai Lukas

Davidstern Verein, Lev Ismikhanov

Evangelischer Kirchenkreis Leverkusen, Superintendent Pfarrer Gert-René Loerken

Freie evangelische Gemeinde Leverkusen-Wiesdorf, Sven Dreger

Katholisches Stadtdekanat, Stadtdechant Pfarrer Heinz-Peter Teller

Neuapostolische Kirche Opladen, Stefan Vis

Rat der Islamischen Gemeinschaften,Imam Muhamed Mermari und Ismalj Memishi