09.06.2017

Reformationsjubiläum - vergnügt und interreligiös
Evangelischer Kirchenkreis Leverkusen feierte im Schloss Morsbroich
"Ich bin vergnügt, erlöst, befreit" - unter dem Leitwort der Evangelischen Kirche im Rheinland für das Reformationsjubiläum 2017 feierte der Kirchenkreis Leverkusen am Pfingstmontag, 5. Juni 2017 im Park von Schloss Morsbroich.


Luther XXL-Playmobil

In viele vergnügte Gesichter konnte man zu diesem Anlass sehen. Heitere, gelassene Stimmung und ein freundliches Miteinander prägten den sommerlichen Tag.

Schirmherr des Festes war Oberbürgermeister Uwe Richrath.  Den Auftakt bildete ein Gottesdienst, den Superintendent Gert-René Loerken gemeinsam mit Musikern und Vertretern befreundeter Konfessionen und Religionen gestaltete. Neben Pfarrerin Andrea Gorres und Pfarrer Bernd-Ekkehart Scholten wirkt Heinz-Peter Teller, Stadtdechant beim Gottesdienst mit sowie Vertreter/-innen des Rates der Religionen mit Segenswünschen.

„500 Jahre Reformation bedeutet heute, dass die evangelische Kirche von Anfang an auf ökumenische Verbundenheit angelegt ist. Die Botschaft, dass Gott alle Menschen grenzenlos liebt, ist nur echt, wenn evangelische und katholische Christen zusammenarbeiten und auch auf andere Religionen zugehen, und damit ein Zeichen setzen für den Frieden hier bei uns und in der ganzen Welt“, so Gert-René Loerken.

Bei dem Gottesdienst war jeder Platz besetzt, rund 750 Menschen nahmen teil. Die Kollekte für ein Brunnenprojekt in  Tegemeo/Tansania erbrachte 2500 Euro.

Den musikalischen Rahmen bildeten ein Posaunenchor mit 20 Bläsern und Leitung von Kurt Berger, Burscheid und eine Band unter der Leitung von Kantor Michael Porr, Opladen.

Unterhaltsames Programm
Danach wurde ein unterhaltsames Bühnenprogramm angeboten, unter anderem mit:
Gospelwerkstatt Wiesdorf, KiTa Schlebusch, Aexandra Pintilie, Gesang, Line Dance vom Mehrgenerationenhaus in Monheim, Hippe Garde aus Monheim, Tanzgruppe mit  meditativen Tänzen aus Opladen und der „Chor ohne Grenzen“ aus Langenfeld. Insgesamt beteiligten sich rund 150 Kinder, Jugendliche und Erwachsene am Programm.

Die Gäste konnten an 26 Ständen vorbeischlendern, kleine kulinarische Überraschungen erleben, sich informieren oder zum Mitmachen inspirieren lassen. Gemeinden und Einrichtungen des Kirchenkreises und Partner stellen hier die bunte Vielfalt ihrer Arbeit dar:

Kirchengemeinden, Diakonie (Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, Schuldnerberatung, Telefonischer Besuchsdienst), Familien- und Erwachsenenbildungswerk, Jugendwerk, Notfallseelsorge, Trauerpavillon Reuschenberg, Freundeskreis Tansania-Partnerschaft, Gehörlosenhilfe, UpSchneiderei und andere.

Viel geboten wurde auch für die kleinen Gäste: Basteln am Stand des Kita-Verbundes, Kisten klettern oder Stockbrot backen im „Dorf“ der Kirchengemeinde Monheim oder eintauchen in das Bällchen-Bad der Kirchengemeinde Burscheid. Es wurden viele Gespräche geführt und Kontakte geknüpft und alleine beim Telefonischen Besuchsdienst meldeten sich zwei Frauen, die künftig dort ehrenamtlich mitarbeiten wollen.

Und wenn schon 500 Jahre Reformation gefeiert werden, durfte auch Luther nicht fehlen. Ein lebensgroßer Playmobil-Luther stand für eine Foto-Session bereit und die Kirchengemeinde Steinbüchel hatte Martin-Luther und Katharina-von-Bora-Cocktails im Angebot.

Fotos: Volker Gutsmann

S(w)inging Family Langenfeld
Andreas Müller sorgt für den guten Ton.
Kantor Michael Porr (Opladen)
Übersetzung in Gebärdensprache
Superintendent Gert-René Loerken
Grüße und Segenswünsche des Rates der Religionen
Scriba Anne Becker
Line Dance des Mehrgenerationenhauses Monheim
Rat der Religionen beim Gottesdienst